Meine Biografie
Biografie Wolfgang Sacher

Vorträge waren ein voller Erfolg!

Am Donnerstag, den 29.09.2011, war ich in Hohenburg bei den St. Ursula Schulen und hielt insgesamt 3 Vorträge. Am Vormittag zwei Vorträge mit jeweils rund 400 Schülerinnen. Abends dann noch ein Vortrag mit den Eltern.

Es war schon interessant den Schülerinnen in jeweils 2 Schulstunden (90 Minuten) viel über Paracycling, mein Leben und die damit verbundenen Höhen und Tiefen näher zu bringen. Ich selbst war sehr überrascht wie interessiert und aufmerksam alle Schülerinnen bei der Sache waren. Neben vielen Fragen die ich beantwortete verwunderte mich die teilweise extreme Beobachtungsgabe mancher Schülerinnen. Nach den Videos von den Wettkämpfen in Peking, fiel einer Schülerin auf, dass ich da eine Brille auf hatte und warum ich die denn jetzt nicht trage. Ich sagte ihr, dass ich mir am 28.10.2008, also kurz nach den Paralympics, meine Augen lasern ließ und keine Brille mehr brauche.

Auch interessierte die Schülerinnen das Wettkampfmaterial. Zwei Zeitfahrhelm ließ ich durch die Reihen gehen.  Das gefiel den Schülerinnen, die die Unterschiede an Gewicht und Schutz der Helme gleich ausmachten. Im Vorfeld hatte ich bereits 4 Tage Autogrammkarten unterschrieben. Über 800 Karten; die auch gleich weg waren!

Beim Abendvortrag mit den Eltern ging es dann auch noch mehr in die Details. Reden könnte ich ja viele Stunden. So viel habe ich in den letzten 6 Jahren mit dem Radsport erlebt. Insgesamt habe ich dann die aufmerksamen Zuhörer 3 Stunden  unterhalten.  Im Anschluss noch Autogramme gegeben und meine Biografie verkauft.

Es war sehr angenehm und schön in Hohenburg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.