Meine Biografie
Biografie Wolfgang Sacher

Deutscher Meister Strasse – 7 Jahre in Folge!

Bei den deutschen Straßenmeisterschaften der Behindertenradsportler am 15. und 16. Juli im oberbayerischen Holzkirchen wurde Wolfgang Sacher seiner Favoritenrolle gerecht: Der 44-Jährige nutzte auf dem winkligen Stadtkurs seinen Heimvorteil aus – Sacher wohnt nur rund 40 Kilometer von der Rennstrecke entfernt – und sicherte sich einen souveränen Sieg im Straßenrennen.

(Foto: Angela von Drachenfels; v.l. Walter Marquardt, W.Sacher, Markus Bauer)

Nachdem er bereits zu Beginn der 60 Kilometer langen Prüfung attackiert hatte, konnte sich der Paralympics-Sieger schnell vom Feld absetzen und letztendlich seine Konkurrenten sogar überrunden. Im Ziel konnte er entspannt über seinen mittlerweile 16. deutschen Meistertitel jubeln.
Bereits beim 21 Kilometer langen Zeitfahren am Vortag hatte Sacher mit Rang drei eine gute Leistung geboten. Der Penzberger deutete damit an, dass sein Formaufbau in Richtung Weltmeisterschaften stimmt. Diese finden Mitte September in Dänemark statt. Sacher wird sich nun weiter der Vorbereitung auf die Titelkämpfe widmen. Hierzu bestreitet der  frischgebackene deutsche Meister Ende Juli ein Etappenrennen in Südtirol. Mitte August startet er bei einem Europacup-Event in Belgien.
Wolfgang Sacher:
„Ich freue mich natürlich riesig, dass es mit dem Titelgewinn geklappt hat. Viele haben von mir erwartet, dass ich gewinne. Aber wenn man von allen Seiten als Favorit gehandelt wird, ist es gar nicht so einfach. Im Rennen sind schließlich alle Augen auf mich gerichtet. Auch für die Weltmeisterschaften war der Sieg eine gute Motivation. Ich weiß nun, dass ich in  Richtung Dänemark auf dem richtigen Weg bin.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.