Meine Biografie
Biografie Wolfgang Sacher

Penzberg ist stolz auf Sacher

Penzberger Merkur online  vom 19.09.2012

Dabei sein ist alles: Bürgermeister Mummert (l.) gab einen Rückblick auf die Karriere des Behinderten-Radsportlers Sacher (2.v.l.). Blumen erhielt Ehefrau Sabine Sacher, daneben Peter Holzmann vom Reha-Sportverein.

Penzbergs Bürgermeister Hans Mummert lobte bei einem Empfang im Rathaus die „bemerkenswerten Leistungen“ des Behinderten-Radsportlers in London.Sacher erzielte bei den Spielen in London drei Top-Ten-Platzierungen, unter anderem im Einzelzeitfahren auf der Straße und im Teamsprint auf der Bahn. Mummert zählte die Errungenschaften Sachers in seiner Karriere auf und resümierte: „Die Stadt Penzberg ist stolz, einen so erfolgreichen Sportler in ihrer Mitte zu haben.“

Respekt verdienten die Leistungen, stimmte Peter Holzmann, Vorsitzender des Penzberger Reha-Sportvereins, zu. Denn: „Der Handicap-Sport wird immer mehr zum Profi-Sport“, so Holzmann. Bestleistungen könne man kaum mehr erzielen, wenn man den Sport – wie Sacher – nebenbei ausübe.

Der Sportler selbst war gerührt und bedankte sich bei all’ seinen Unterstützern. „Ich schäme mich nicht für meine Leistungen“, sagte er. „Immerhin war ich auch der Älteste.“ Sacher ist 45 Jahre alt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.