Meine Biografie
Biografie Wolfgang Sacher

Pressemitteilung: Wolfgang Sacher und Merida forcieren Zusammenarbeit

Gute Nachrichten für Wolfgang Sacher: Wie bereits im Vorjahr wird der Paralympics-Sieger von Merida unterstützt. Der international renommierte Fahrradhersteller weitet in dieser Saison die bereits erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem 43-Jährigen aus und stellt ihm ab sofort in allen Radsport-Disziplinen spezielle Wettkampfräder zur Verfügung.

Foto: Daniel Geiger/Merida

Merida gehört weltweit zu den führenden Radherstellern und betreibt mit dem Multivan Merida Biking Team eines der besten Mountainbike-Profi-Teams der Welt. Auch im Straßenradsport ist die Marke im Sponsoring-Bereich sehr aktiv. Mit Wolfgang Sacher gehört jetzt zum ersten Mal auch ein Handicap-Sportler zum Förderpool des Unternehmens. Damit lebt der taiwanesische Hersteller das vor, wofür sich der Penzberger besonders stark einsetzt: Integration.

Im Rahmen der offiziellen Merida-Mannschaftspräsentation traf Sacher nun auf Teammanager Andreas Rottler und konnte sich erstmals von seinem neuen Material überzeugen. Besonders angetan ist der Behindertensportler des Jahres 2008 dabei von seinem neuen Zeitfahrrad „Time Warp“: Das futuristisch anmutende Design bietet spezielle aerodynamische Vorteile und soll Sacher in seiner Lieblingsdisziplin zu noch mehr Erfolg verhelfen.

Sachers Ziel ist es, in diesem Jahr seine bisherigen nationalen Titel zu verteidigen und eine Medaille bei den Weltmeisterschaften im Einzelzeitfahren anzuvisieren. Aus diesem Grund wird er in diesem Jahr auch ganz besondere Wettkämpfe bestreiten, darunter u.a. die Deutsche Meisterschaft im Zeitfahren der Profis.

Wolfgang Sacher:
„Alle Tests mit dem neuen Material verliefen äußerst gut. Mit den Rädern von Merida steht mir wirklich das neueste und beste Wettkampfmaterial zur Verfügung – hervorragende Voraussetzungen, meine Ziele in 2010 zu erreichen. Besonders gut gefällt mir der neue Zeitfahrbolide Time Warp, mit der ich nicht nur Medaillen bei der WM anvisiere sondern auch als Behindertensportler bei der Deutschen Meisterschaft der Profis starten werde. Erstmals werde ich auch bei allen Maschinen die elektrische Schaltung Di2 von Shimano zum Einsatz bringen. Damit kann ich die Räder besser an meine Behinderung anpassen. Jetzt hängt es eigentlich nur noch von meiner Leistung ab. Ich freue mich, dass Merida mir dieses Vertrauen entgegen bringt und den Handicapsport unterstützt.

Andreas Rottler, Merida Europe Marketing:
„Wolfgang Sacher passt hervorragend in unser Förderkonzept. Er ist ein absolut außergewöhnlicher Mensch, welcher unglaubliche Leistungen auf dem Rad vollbringt. Mit seinem Handicap solche Zeiten und Erfolge zu realisieren ist faszinierend. Mit seiner Lebensgeschichte hat er natürlich auch eine unglaubliche Story zu erzählen – er zeigt was mit Willen und der richtigen Einstellung alles möglich ist. Leider steht der Handicapsport immer noch sehr stark im Schatten des „normalen“ Sports. Wir sehen es auch als Aufgabe diesem etwas entgegen zu wirken und werden Wolfgang in unser Kommunikations-Konzept mit einbinden.“

Mehr Informationen zu Wolfgang Sacher und Merida erhalten Sie unter www.wolfgangsacher.de und www.merida.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.