Meine Biografie
Biografie Wolfgang Sacher

Einzelzeitfahren Olympiastraße

Beim ersten Trainingsrennen des RC Concordia 86 München staunten alle nicht schlecht, was da an Material zu sehen war. Eigentlich stand in der Ausschreibung, dass auf Scheibenräder, etc. verzichtet werden sollte. Doch von den rund 40 Teilnehmern hätte mehr als die Hälfte Zeitfahrmaschinen vom Feinsten. Einer fiel mir dennoch unter den Teilnehmern stark auf: Der bis dahin in unserer Hobby-Szene noch unbekannte Scott-Fahrer Wolfgang Schober!

Die Strecke war mir vom letzten Jahr her bekannt. Immer leicht hinauf, bei einer Höhendifferenz von 50 Metern. Gut motiviert spulte ich die 11,3 Kilometer ab, überholte dabei drei andere Fahrer und überquerte die Ziellinie nach 15:31,23 Minuten (Platz 2). Den ersten Platz belegte der Scott-Fahrer mit 34 Sekunden Vorsprung. Beim Ausrollen sagte Franz Zissler, Landessportfachwart im Bayerischen Behinderten-Radsport, zu mir: „So wie der musst du fahren und deine Position viel aerodynamischer ausrichten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.