Meine Biografie
Biografie Wolfgang Sacher

Europacup Gippingen/Schweiz – Straßenrennen

Im Dienst der Mannschaft

Schon bei der Anreise gab es Probleme. Es regnete in Strömen. Dazu kam dann auch noch, dass ich in Bregenz auf einem Parkplatz beim Rückwärtsfahren das Auto eines Österreichers anfuhr.

Bei meinem Wagen entstand nur ein Lackschaden. Beim anderen Fahrzeug, einem roten Golf, war auf der rechten Seite der Kotflügel eingedrückt und die Stoßstange hing herunter. Zum Glück konnte ich den Schaden gleich unkompliziert regulieren. Der Geschädigte Österreicher war mit 50 € zufrieden. Herzlichen Dank!

Meine Tochter Julia, die mit dabei war, sagte nach diesem Vorfall, dass heute nicht mein Tag sei und ich das Rennen gar nicht fahren soll. Nach dem Rennen gab ich ihr Recht!

Schon beim Einrollen auf der Strecke kam ich in einen Hagelschauer. Ich war  patsch naß bevor es richtig los ging.

Während dem Rennen war es zwar trocken, aber dafür sehr hart. Nach drei von sechs Runden setzte sich eine Fünfer-Gruppe (2 Italiener, 2 Franzosen und 1 Schweizer) ab.

Das Hauptfeld, in dem ich war, wolle aber nicht mehr ranfahren. Ab und zu wurde attakiert und dann das Tempo wieder extrem herausgenommen. Der Abstand zur Spitzengruppe wurde aber immer größer. Ab und zu versuchte ich mich abzusetzen. Aber immer mit den falschen Fahrern (Italiener und Franzosen). Die nahmen das Tempo natürlich heraus, um ihre eigenen Leute in der Spitzengruppe nicht zu gefährden.

Also fuhr ich weiter im Hauptfeld und zog dann für Chris Leiter den Sprint an. Leider konnte er sich aufgrund von Krämpfen nicht mehr an die Spitze unseres Feldes setzen. Ich rollte mit kurzem Abstand als Letzter des Hauptfeldes über die Ziellinie.

Morgen steht das Zeitfahren auf dem Programm. Mal sehen, ob es da etwas besser läuft.

Bilder Europacup Gippingen (von Werner Müller-Schell)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.