Meine Biografie
Biografie Wolfgang Sacher

Tour Transalp – 4. Tag

Gestern war bereits die vierte Etappe der Jeantex Tour Transalp von Sölden nach Naturns. Mittlerweile merkt man die Anstrengungen der letzten Tage. Die Beine schmerzen ganz schön, wenn ich morgens aus dem Bett steige. Mit 91 Kilometern war der Abschnitt zwar relativ kurz, dafür ging es gleich von Anfang zur Sache: Mit dem 2.509 Meter hohen Timmelsjoch mussten wir gleich zu Beginn einen richtigen Brocken überqueren.

Am Ortsausgang von Sölden ging es schon bergauf. Es war verdammt heiß. Unsere Trikots waren schon nach der Hälfte klatschnass – so haben wir geschwitzt. Aber mein Partner Christof und ich haben uns gegenseitig gezogen und viele andere Teams überholt. Viele haben sich in den ersten Tagen überschätzt und brechen jetzt ein. Bei uns läuft es dagegen immer besser.

Als wir über der Baumgrenze waren habe ich mich nochmal vor Christof gespannt und das Tempo erhöht. Zur Belohnung erwartete uns auf der Passhöhe eine 25 Kilometer lange Abfahrt. Mit einem Arm steile Serpentinen zu fahren ist nicht einfach. Das war fast anstrengender als der Anstieg zuvor.

Unten im Tal erwarteten uns noch 50 wellige Kilometer. Ich habe mich an die Spitze unserer kleinen Gruppe gesetzt und Tempo gemacht – wie bei meiner Lieblingsdisziplin, dem Zeitfahren. Die anderen haben mir und Christof keinen Meter geholfen und sich in unserem Windschatten klein gemacht. Überholt hat uns keiner mehr – so haben wir nochmal einige Plätze gut gemacht.

Im Ziel gab es zur Belohnung eine Cola. Das war unsere bisher beste Leistung! Wenn es so weitergeht, können wir am Ende sogar einen Platz unter den besten 20 in der Gesamtwertung erreichen. Heute stehen gleich zwei Berge an. Einer davon ist das Stilfser Joch (2.753 m): 48 Kehren, 1.800 Höhenmeter – mehr brauche ich nicht zu sagen. Das wird verdammt hart!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.