Meine Biografie
Biografie Wolfgang Sacher

Tour Transalp – Tag 1

Auftakt mit Hindernissen


Eigentlich sah am Morgen noch alles gut aus: Als wir heute zum Start der Tour Transalp rollten, kam die Sonne heraus. Meine Frau Sabine und meine Tochter Julia waren extra aus Penzberg nach Sonthofen gekommen, um mich zu verabschieden. Acht Tage werde ich die beiden jetzt nicht mehr sehen.

Auch im Rennen selbst lief es anfangs noch rund: Am ersten Berg fanden mein Teamkollege Christof und ich schnell unser Tempo und konnte uns vorne im Feld halten. Von da an ging aber alles schief, was bei einem Radrennen schiefgehen kann. Nach der Hälfte der 121 zu fahrenden Kilometer bekam Christof technische Probleme an seinem Rad.

Diese wurden schließlich so schwerwiegend, dass ich alleine weiterfahren musste. Während andere mit ihren Mannschaftspartnern zusammenarbeiten konnten, quälte ich mich als Solist den Schlussanstieg hinauf. Im letzten Teil bekam ich sogar Krämpfe – so steil war es. Das Ziel in Imst erreichte ich immerhin noch auf Rang 17. Heute geht es von Imst nach Ischgl – 150 Kilometer mit knapp 3.000 Höhenmetern. Da wollen Christof und ich ein bisschen flotter fahren. Aber nicht nur wegen der Gesamtwertung:

Am Abend bekomme ich den Bayerischen Sportpreis verliehen und muss deshalb rechtzeitig in München sein. Die Gala wird ab 21:45 Uhr vom Bayerischen Fernsehen übertragen. Ich würde mich freuen, wenn ihr bei diesem besonderen Moment zuschauen würdet.

Bis morgen, euer Wolfgang.

Galerie Jeantex Tour Transalp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.