Meine Biografie
Biografie Wolfgang Sacher

Viel Glück nach Bogogno

Morgen startet die diesjährige Para-Cycling-Weltmeisterschaft in Bogogno/Italien. Leider kann ich ja aufgrund meines Sturzes nicht dabei sein. Ich wünsche deshalb hiermit allen Sportlern erfolgreiche Titelkämpfe mit möglichst viel Edelmetall und keinen Verletzungen! Die Ergebnisse werde ich täglich im Internet verfolgen.

Mir geht es inzwischen wieder etwas besser. Ich kann bereits kurze Runden auf meinem Radl drehen – an Rennen fahren ist aber noch nicht zu denken … die Entscheidung, nicht nach Italien zu fahren, war deshalb definitiv richtig. Sobald ich völlig genesen bin, werde ich meine Vorbereitungen auf die Bahn-WM Anfang November in Manchester starten.

Eine Antwort auf Viel Glück nach Bogogno

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.