Meine Biografie
Biografie Wolfgang Sacher

Aklimatisierung in Los Angeles de san Rafael

Gut ausgeschlafen machten wir uns nach dem Frühstück daran unsere Beine etwas zu lockern. Chris, Tobi, Bow und ich fuhren von Los Angeles Richtung Vegas. Nein wir sind nicht in den USA, wir sind wirklich in Spanien!

Los Angeles de San Rafael, so heißt unser Standort genau. Unser Hotel Comendador ist sehr gut. Das Essen perfekt und auch ausreichend. Ganz wichtig für uns.

Nach dem Mittagessen fuhren wir mit dem Team zur Streckenbesichtigung. Gut 30 Minuten von unserem Ort entfernt ist der Kurs für unser morgiges Strassenrennen. Es wir keine leichte Aufgabe hier zu bestehen. Zwischenzeitlich sind fast alle Nationen eingetroffen. Eigentlich ist das schon wie eine kleine Weltmeisterschaft.

Der Kurs ist etwas hügelig. Problematisch ist der Wind und ein paar enge Passagen in der Ortschaft selbst. Nicht optimal für Einhänder. Schlimm wird glaube ich richtig, wenn es noch regnet. Die Aussichten dafür sind zu 95 % fix. Während in Deutschland alle schwitzen friert es und hier. 16 Grad und zwischendurch Regen.

Die Zeitfahrstrecke haben wir uns danach auch noch angeschaut. Hier werden am Sonntag richtig gute Zeiten gefahren. Fast flach ist die 21 Kilometer lange Strecke. Nur der Wind wird hier dem einen oder anderen Probleme bereiten.

Ich bin gespannt wie die Rennen ausgehen. Mir ist aber lediglich wichtig nicht zu stürzen. Der Rest ergibt sich dann schon.

Gute Nacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.