Meine Biografie
Biografie Wolfgang Sacher

Erster Weltcup – erste Medaille

Hallo Leute,

heute fand das erste UCI-Weltcuprennen überhaupt statt. Und überraschender Weise habe ich es geschafft eine Silbermedaille zu gewinnen! Der Hammer!!

Während in Deutschland alle schwitzten, standen wir um 14 Uhr beim Weltcup in Segovia am Start. 10 Grad und strömenden Regen. Gefühlt aber noch kälter.

Wir starteten in einer großen Gruppe, bei der die Klassen c5 und C4 zusammen geschmissen wurden. Insofern wurde das Rennnen nicht leicht.

In der ersten Runde ist das gesamte Feld langsam gefahren, um die gefährlichen Passagen genau zu sehen. In der zweiten Runde wurde das Tempo deutlich erhöht. Der in meiner Klasse (C4) fahrende Cesar Neira (ESP) attackierte ständig und versuchte sich mit den schnellsten aus der Gruppe C5 abzusetzen. Ohne Erfolg. Ich setzte ständig nach und fuhr die Lücken zu.

In der dritten Runde setzte sich der Italiener Pittacolo (3-facher Weltmeister 2009) ab; der Franzose Jeremy Crepelliere setzte nach. Als das Feld es nach dem Berg etwas gemächlicher anging, starte ich den Versuch mich abzusetzen. Mit gut 50 km/h wurde der Abstand vom Feld größer und ich uhr zu dem Franzosen auf. Es waren nun 3 Fahrer aus der Gruppe C4 vorne. Die Gtruppe C5 hatte daher kein Interesse das Loch zuzufahren. Der Ärger bei Neira war ziemlich groß. Übrigens ein sehr unfairer Fahrer!

Zu dritt konnten wir die 4 Runden sehr gut durchfahren. Unser Abstand betrug gut 1 Minute. Der Italiener fuhr jedoch in einer anderen Liga und machte die meiste Arbeit. Genau so wir wir zusammen gearbeitet haben fuhren wir auch in der letzten Runde durch Ziel. Mit dem 2. Platz bin ich sehr zufrieden und stolz eine Medaille bei dem ersten WELTCUP überhaupt gewonnen  zu haben.

ERGEBNISLISTE

Das Team Gemany war am ersten Wettkampftag sehr erfolgreich:

Wolfgang Sacher, Silber
Tobias Graf, Silber
Michael Teuber, Silber
Pierre Senska, Bronze
Mario Selbitz, Bronze
Jana Majunke, Gold
Eskau, Vieth und Bäumann, Gold im Team Relay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.