Meine Biografie
Biografie Wolfgang Sacher

5. Etappe – Spitzenplätze Team Nutridual

Nach der gestrigen Königsetappe gingen heute die 1.200 Teilnehmer mit schweren Beinen an den Start. Mit 114,58 Kilometern und 2.656 Höhenmetern führte die heutige Etappe von Alleghe nach Kaltern wieder über drei Pässe. Eine Etappe, die für Überraschungen sorgte.

Nach einem neutralisierten Start wurde das Rennen heute in Cencenighe frei gegeben. Schon im Anstieg zum Passo San Pellegrino setze sich eine Sechsergruppevom Feld ab.

Tobias Schwarzenberger war aber kurz dahinter. Immer in Sichtweite fuhr er hinterher. Matthias dichtl und Werner Müller-Schell (Team 2) fuhren ebenso beim ersten Anstieg im vorderen Feld mit.

In Kaltern angekommen belegten die drei Jungs die hervoragenden Plätze 6 ( Tobias) und 12 (Werner und Matthias).

Team 2 liegt nun auf Rang 29.

Aufgrund der Stürze konnte ich nicht mehr am Renngeschehen teilnehmen. Leider!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.