Meine Biografie
Biografie Wolfgang Sacher

Lizenzrennen Ingolstadt

Der Ingolstädter Straßenpreis war für mich das zweite C-Klasse-Rennen. Mit 96 km und 960 Höhenmetern auch nicht ohne! Ich fuhr mit dem RSCI-Team zu diesem Rennen. Dabei waren Tobi Oelbaum, Alex Gstrein und mein Bruder Mario.

Es war regnerisch, windig und kalt. Die erste Runde war zum Warmfahren, danach zeigte sich das RSCI-Team in der ersten Reihe. Das zerrte schon an den Kräften. Aber ingesamt waren wir immer im Hauptfeld vertreten.

Ausreißversuche waren aufgrund der hügeligen Strecke und des starkes Windes von vornherein erfolglos. Zu Beginn der letzten Runde musste ich bei einer Steigung abreißen lassen und brauchte einige Zeit bis ich wieder Anschluss fand. Alex, Tobi und Mario waren vorne gut dabei.

Nach der letzten Steigung ging dann die Post ab. In einem Waldstück ging es mit 50 km/h dahin. Plötzlich drückte ein anderer Fahrer von der Fahrbahn ab. Ich von der Straße ab und führ gut 50 Meter im nassen Straßenbegleitgrün. Zum Glück kam ich da ohne Sturz heraus. Ich fand wieder Anschluss zum Hauptfeld und konnte mich wieder einordnen. Nach der letzten Rechtskurve ging es dann mit leichter Steigung dem Ziel entgegen. Das Team belegte dabei Plätze im Hauptfeld (Zeitgleich mit dem Sieger) zwischen 40 und 50. Recht ordentlich, wie ich meine!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.