Meine Biografie
Biografie Wolfgang Sacher

Bergzeitfahren Forster Berg

Das Bergzeitfahren der Rennserie des TSV Perchting-Hadorf am Forster Berg hatte ich im letzten Jahr ausgelassen.
Aufgrund meines Handicaps liegen mir Bergzeitfahren nicht. Noch dazu bin ich mit meinen 80 kg auch kein Bergfloh! Um jedoch bei der Rennserie der Perchtinger noch mitmischen zu können, fuhr ich dieses Rennen. Es galt eine Strecke von 3 Kilometern mit einer Steigung von bis zu 11 Prozent zu bewältigen. Im letzten Jahr lag die Bestzeit – bei einer um 200 Metern kurzeren Strecke – bei 8:34 Minuten.

Ich startete hinter dem Bergfloh Klaus Endres (55 kg mit Rad, verpasste im letzten Jahr knapp den Sieg). Nach einem Flachstück von ca. 700 m ging es dann auch schon in den Berg hinein. Ich schaltete gleich auf das kleine Blatt um meinen Tritt zu finden. der Berg wurde zunehmend steigend. Nach den ersten Kurven feuerte mich dann mein Arbeitskollege, Robert Plail, an. Nach der nächsten Kurve sah ich dann auc schon Klaus Endres vor mir. Ich dachte mir, das gibts doch nicht. Ich machte natürlich dann meine letzten Kraftreserven mobil. Ich kam näher und machte einige Zeit gut. Mit 08:30 Min. belegte ich dann in der Endabrechnung Platz 2. Ich war überrascht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.